Aktualität  
Newsfeed de keuze.jpg
15 September 2020

In den vergangenen 42 Jahren hat sich die Valk Welding Group bewusst für Kunden aus der "Non-Automotive-Industrie" entschieden.

In diesen unsicheren und zum Teil schwierigen Zeiten hat sich die Entscheidung positiv bestätigt.

Aufgrund des Covid-19-Virus sind mehrere Industriezweige und Branchen von Umsatzrückgang unterschiedlich stark betroffen. Nehmen wir zum Beispiel die Reiseindustrie, die Ölindustrie und natürlich auch die Automobilindustrie.

In den vergangenen 40 Jahren hat sich Valk Welding bewusst nicht auf die Automobilindustrie konzentriert, sondern mehr auf die "allgemeine Industrie" mit ihren privat geführten Unternehmen. Nun, da die Auswirkungen von Covid-19 weltweit oft die "großen Industrien" stärker treffen, sind es die Privatunternehmen, die ihre Chance sehen, gerade jetzt und antizyklisch zu investieren.

Die Mehrheit der Kunden von Valk Welding führte in diesem Frühjahr einen Investitionsstopp ein. Infolgedessen schrumpfte der Auftragseingang in der gesamten Gruppe um etwa 35%. Jedoch war der Monat Juli in diesem Jahr ebenso stark wie im letzten Jahr. Auch die Aussichten für das 3. und 4. Quartal sind sehr positiv.

Die "allgemeine Industrie" und sicherlich auch die privat geführten Unternehmer sehen ihre Chance, gerade jetzt zu investieren und für den Moment bereit zu sein, in dem die Wirtschaft wieder anzieht. Viele Unternehmen investieren daher jetzt in eine roboterisierte Produktion. Eine automatisierte oder robotisierte Produktion ist nicht abhängig von den 1,5 Metern Abstand. Ein Roboter interessiert kein Virus, der es Mitarbeitern unmöglich macht, (miteinander) zu arbeiten. Auch die TechMan-Cobots (letztes Jahr von Valk Welding eingeführt) sind von den 1,5-Meter-Vorschriften nicht betroffen. All diese Faktoren zusammen bilden eine gute Grundlage für die kommende Zeit - mit und nach Covid-19.

Mit guten Kunden in Europa und einem festen Kern von Lieferanten sieht Valk Welding den kommenden Jahren sehr positiv entgegen.

Die neue Unternehmensstruktur der Valk Welding Gruppe und diese Entwicklung bilden eine solide Grundlage für weiteres Wachstum in Europa. Das Wachstumsziel steht im Einklang mit den Entwicklungen, die Valk Welding in den letzten 42 Jahren sowohl als Systemintegrator als auch als Technologiepartner umgesetzt hat. Kurz gesagt, Valk Welding steht für "The strong connection": eine starke Bindung zu unseren Kunden, Lieferanten, Mitarbeitern, Bildung und unserer Umwelt.

Newsfeed%20de%20keuze%20jpg.png

Zurück zur Übersicht